Blutgold, Kinderarbeit, Menschenrechte

Der Preis für Gold ist hoch: Gigantische Flächen tropischen Regenwalds werden abgeholzt, unzählige Menschen werden vertrieben, giftiger Abfall wird in Flüsse gekippt und das Grundwasser verseucht.

Wussten Sie, dass allein ein Goldring über 20 Tonnen Giftmüll verursacht? – Dieses Interview im SPIEGEL wird Ihnen die Augen öffnen...

"SPIEGEL: Ist das nur loses Gestein, das irgendwo hingeschoben werden kann, oder ist das giftig? – Keith SlackDas Problem ist, dass zyanidbehandeltes Gestein, wenn es an der Luft liegt, Schwefelsäuren abgibt, wie sie etwa in Autobatterien enthalten sind. Dieser Prozess geht ewig weiter und kann das Grundwasser für immer zerstören. Selbst Minen, die die Römer im heutigen Frankreich betrieben haben, geben noch diese Stoffe ab... Es wird geschätzt, dass Goldminen weltweit jedes Jahr 182.000 Tonnen Zyanid verbrauchen, eine gigantische Menge."

Weltweit arbeiten etwa 15 Millionen Menschen im kleingewerblichen Goldbergbau, rund 100 Millionen Menschen in Afrika, Südamerika und Asien sind von diesem Sektor finanziell abhängig. Viele davon erhalten weniger als 2 US-Dollar pro Tag, was kaum zum Überleben reicht.

Kinderarbeit ist im Goldabbau leider weit verbreitet. Experten gehen von 1 Million Kinderarbeitern in Goldminen alleine in Afrika aus – und das heute noch! Das Leid dieser Kinder ist unermesslich.

Dabei sind die Arbeitsbedingungen in den unregulierten Minen oft miserabel bis lebensgefährlich. Die Gesundheit der Arbeiter wird durch den ungeschützten Einsatz von Quecksilber und Zyanid geschädigt und die Umwelt irreparabel zerstört.

Auch in Europa sind wir vor Umweltkatastrophen durch den Goldabbau nicht gefeit. Im Gedächtnis geblieben ist die Katastrophe von Baia Mare in Rumänien, wo nach dem Dammbruch eines Zyanidbeckens das Leben in großen Teilen der Donau für Jahre ausgelöscht wurde.

Gemeinden, die vom Bergbau leben, fehlt es häufig an grundlegender Infrastruktur wie sanitären Einrichtungen und sauberem Trinkwasser. Der Zugang zu Gesundheitsversorgung und Schulbildung ist oft mangelhaft.

SWR-Reportage: Westafrika – Der Fluch des Goldes

Es ist klar: Eine nachhaltige Entwicklung ist so nicht möglich...

Hier möchte TRAID GOLD Alternativen anbieten. Bei uns können Sie zertifiziertes Fairtrade Gold kaufen. In unserem Shop finden Sie HalbzeugeGoldbarren und Goldmünzen. Der Anfang ist gemacht – lassen Sie uns zusammen den Bergbau ein Stück fairer und nachhaltiger machen.

Fotos © Pep Bonet / Noor / Keystone / evb.ch

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

*) Pflichtfelder

Passende Artikel